Dämmershopping mit musikalischer Note

Das Session Sax Duo sorgt beim Dämmershopping am Freitag coronakonform für musikalische Unterhaltung entlang der Rathausstraße, ebenso wie Musiker-Kollege Norbert Steltenkamp alias „Stelte“.

Freitag bleiben die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet

Rietberg. In der Rietberger Innenstadt steht das nächste Dämmershopping an: Am Freitag, 6. August, bleiben die Geschäfte entlang der Rathausstraße bis 21 Uhr geöffnet. Auch die Gastronomie ist dabei und verwöhnt die Gäste mit vielerlei Leckereien und einigen Besonderheiten.

Dieses Mal können sich die Besucher auf einen Abend voller Musik freuen. Der heimische Künstler Norbert Steltenkamp alias „Stelte“ bringt seine Gitarre mit und sorgt an verschiedenen Orten für schwungvolle Unterhaltung. Und noch eine zweite musikalische Note kommt ins Spiel: Das Session Sax Duo ist unterwegs und präsentiert swingende Musik auf dem Tenorsaxophon und dem Baritonsaxophon. Hinter dem Session Sax Duo stecken Martin Rode und Dieter Brokemper aus Rheda-Wiedenbrück, die die Musik – stilvoll gekleidet mit Anzug und Mütze – zu den Menschen bringen. Das musikalische Programm umfasst mehr als 80 Stücke von Jazz und Blues über Swing, Latin und Rock’n’Roll aus den 70er und 80er Jahren bis hin zu Rock- und Popmusik. Zu Gast beim Dämmershopping ist zudem ein Luftballon-Künstler, der lustige Tiere formt und verschenkt, und auch das Rietberger Maskottchen Rieti dreht seine Runden. Um dem Dämmershopping ein stimmungsvolles Ambiente zu verleihen, werden an den Eingängen der Rathausstraße die großen Fackeln platziert.

Das Dämmershopping gilt gleichzeitig als Auftakt der Pop-Up-Artist-Reihe im Rahmen des Kultursommers 2021. Den ganzen August hindurch werden immer wieder kleine Überraschungsauftritte verschiedener Künstler die Besucher der Innenstadt erfreuen. Wann genau diese stattfinden und wer auftritt, bleibt im Vorfeld jedoch geheim. Ein Besuch in der Rietberger Innenstadt lohnt sich im August also besonders, weil immer wieder kleine, künstlerische Überraschungen geboten werden. Die Kulturstiftung des Bundes stellt Gelder für den Kultursommer 2021 zur Verfügung, um die heimische Kultur nach der coronabedingten Auszeit wieder ins Rollen zu bringen. Die Stadt Rietberg hatte sich bekanntlich gemeinsam mit den Nachbarn Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück um die Fördermittel bemüht – mit positivem Ergebnis.